Dreidimensionales Gerätetraining

Dreidimensionales Gerätetraining bedeutet funktionelles Training mit Stabilisationselementen.

gtrain01a

Wichtig für den Schutz der Gelenke ist nicht allein die Kraft, sondern vor allem die Koordination der Tiefenmuskulatur. Das bedeutet, wie schnell die Muskulatur auf Störgrößen von außen reagieren kann
(z. B. Kiesel auf den man tritt). Eine Bewegung findet im wahren Leben immer dreidimensional statt, deshalb ist es sinnvoll die Muskulatur auch auf diese Art und Weise zu trainieren. Der Vorteil des dreidimensionalen Gerätetrainings liegt zum einen darin, dass für ein maximal effizientes Muskeltraining viel weniger Gewicht verwendet werden muss als beim „normalen“ Krafttraining. Dadurch ist der Druck auf die Gelenke sehr gering und sie werden weniger belastet.therapie01 Zum anderen müssen die Muskeln mit ihren Gegenspielern zusammenarbeiten, weil die Übung sonst nicht ausgeführt werden kann. Das hat zur Folge dass Ausweichbewegungen minimiert werden und es nicht zu fatalen Muskelungleichgewichten kommen kann! Der dreidimensionale Kraftaufbau ist außerdem deutlich schneller als der „normale“ da die Verteidigung gegen die Schwerkraft oberste Priorität in unseren körperlichen Angleichungsprogrammen genießt.

Deshalb bevorzugen wir das dreidimensionale Training! In unserer Praxis stehen Ihnen eine Vielzahl von Stabilisationselementen zur Verfügung (z.B. Dyn-Air Kissen, Jumper, Stabipads, Balance-Fit Kissen, Gymnastikbälle u.v.m.). Gerne zeigen wir Ihnen vielfältige Übungen und/oder arbeiten ein individuelles Trainingsprogramm für Sie aus.

gtrain02a