Manuelle Therapie

Die MT dient zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates (z.B. alle Arten von Bewegungs-einschränkungen, Bewegungsschmerzen, etc.).

MT1

Sie findet Anwendung bei Wirbelblockaden, Faszienproblemen, Arthrosen, Hallux valgus, Einschränkungen nach Ruhigstellungen und vielen weiteren Problemstellungen.

Es gibt eine Vielzahl von erlernbaren Techniken die zur Manuellen Therapie zählen.

Im groben unterteilt sich die MT in so genannte „Hands on“- und „Hands off“-Techniken. Wir verbinden beide miteinander. Das bedeutet wir legen sowohl Hand an, geben jedem Patienten aber auch ein auf ihn zugeschnittenes Übungsprogramm mit nach Hause, mit dem er unsere Therapie unterstützt. In der integrativen Manuellen Therapie werden alle Strukturen, die sich im Einzugsbereich der Störung befinden mitbetrachtet und ggf. therapiert. Wie in der Osteopathie werden die Ursache-Folge-Ketten mit berücksichtigt. Ist die Ursache erst gefunden, lässt sich in der Regel auch ein Wiederauftreten des Problems verhindern oder ein fortschreitender Verlauf verzögern.